IK & die vielen anderen: schafft diese Welt das? Arbeiten von Mark Swysen

Ausstellung im Botanischen Garten und Botanischen Museum Berlin
Freitag, 2. Juni 2017 bis Sonntag, 24. September 2017

Der belgische Künstler Mark Swysen ist dieses Jahr ab April Artist in Residence des Botanischen Gartens und Botanischen Museum Berlin. Er interessiert sich für das menschliche Verhalten in unserer westlichen Gesellschaft. Dazu hinterfragt er die biologischen Denkmuster des menschlichen Gehirns und die soziologischen Dynamiken des menschlichen Zusammenlebens. Swysens Arbeiten sind Reflexionen über die sozialen Interaktionen von Menschen innerhalb ihrer eigenen Gruppe und gegenüber anderen Gruppen. 

Aus ökologischer Perspektive betrachtet, geht es dem Künstler um das Verhältnis der Menschheit zu ihrer Umwelt. Ein Ausstellungsthema, für das der Berliner Botanische Garten perfekt geeignet ist. In der Vorstellung des Künstlers symbolisiert ein Botanischer Garten den „Garten Eden” – den biblischen Geburtsort der menschlichen Genetik. Die Weltstadt Berlin ist für Swysen ein Knotenpunkt intensiver sozialer Kontakte, Grundlage der Gruppendynamik und kulturellen Evolution des Menschen. Mit Humor und Fantasie erforscht der Artist in Residence im Berliner Garten und Museum nicht nur das reichhaltige Inventar zeitgenössischer Pflanzen sondern darüber hinaus auch die Möglichkeiten zukünftiger Lebensformen jenseits des Anthropozän-Zeitalters.

Mark Swysens konzeptuelle Arbeiten folgen dem klassischen Gedankengang, dass die Idee das entscheidende Merkmal eines Kunstwerks ist. Um diese Idee zu gestalten, verwendet der Künstler alle möglichen Reize: optische Stimuli, Ton, Licht und Bewegung. Egal welches Material der Künstler benutzt ‒ er arbeitet dessen ästhetische Qualitäten mit äußerster Raffinesse heraus, um die Betrachter*innen eigene Bedeutungstiefen erschließen zu lassen.
 
Ausstellung im Museum und im Garten
täglich von 10 bis 18 Uhr (Museum) bzw. 9-Gartenschluss (Garten). Details
 
Bildnachweis:
Mark Swysen: Götterdämmerung. Foto: Rainer Lange
 
Eintrittspreis(e) 

Normaler Garteneintritt 6 €, erm. 3 € (der Museumseintritt ist inkl.)

Veranstaltungstyp 
Galerieausstellung