Spaziergang am Blattrand: Objekte und Zeichnungen von Detel Aurand

Detel Aurand: Rokoko, 2007, Styropor, Plastik, Acrylglas auf Kapaline, ø 110 cm
Donnerstag, 18. Februar 2016 bis Sonntag, 29. Mai 2016

Die Künstlerin Detel Aurand ist 1958 geboren und widmete sich nach einem Studium der Politiwissenschaften ganz der bildenden Kunst. In der Ausstellung "Spaziergang am Blattrand" zeigt das Botanische Museum Zeichnungen und Objekte von Detel Aurand und gibt Einblicke in die Wesensschau einer faszinierenden Künstlerin.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am 17. Februar um 18 Uhr in der Galerie statt und Sie sind herzlich eingeladen!

"Das Bild, die Malerei war der Beginn: von woher ich komme. Ausgangspunkt meiner Arbeiten ist die Möglichkeit, sie im Zweidimensionalen auf Leinwand oder Papier darzustellen. Dabei ist die Linie treibende Kraft. Manchmal breiten sich Linien aus der zweidimensionalen Fläche hinaus in den Raum. Dreidimensionale geometrische organische Objekte aus Plastikhalmen, Papiermaché und Holz schweben im Raum. Bloßgelegt, kleiderlos wird ihre Konstruktion einsehbar.
 
Pflanzen sind vieles: Samen, Keime, Blätter, Stengel, Blüten, Wurzel - sie wachsen ohne sich fort zu bewegen. Wir sehen ihr Wachstum nicht. Will ich Pflanzen zeichnen, muss ich auch unter die Erde schauen, muss die Perspektive ändern. Wo auch immer ich mit der Zeichnung beginne, treffen verschiedene Perspektiven aufeinander, die sich über Zuordnungen hinwegsetzten. Einiges aus dem großen Fundus des Botanischen Museums mit seinen von Hand gefertigten Modellen und den Schätzen des Herbariums, greife ich heraus und mache es zum Ausgangspunkt neuer Beziehungsgeflechte."

Detel Aurand: Fishing
2006, Draht, Plastikhalm, Styropor, Angelutensilien, Acrylglas, 160 x 190 x 40 cm

 
 
Detel Aurand, geboren 1958, lebt und arbeitet in Berlin.
Sie studierte Politikwissenschaften an der FU Berlin, im Anschluss widmete sie sich ganz der Malerei. Über zwanzig Jahre waren Reykjavík und Berlin Lebens- und Arbeitsmittelpunkt. Studienaufenthalte und Ausstellungen führten die Künstlerin unter anderem nach Indien, New Mexico und Israel. 2012 Stipendium des Künstlerinnenprogramms "Film/Video" des Berliner Senats und 2015 Postgraduiertenstipendium "Goldrausch Künstlerinnenprojekt". 

   www.detelaurand.com

Öffnungszeit: Täglich von 10:00-18:00 Uhr (Museum)

Eintrittspreis(e) 
Normaler Museumseintritt 2,50 €, ermäßigt 1,50 € (bei Garteneintritt 6,00 €, ermäßigt 3,00 € ist Museumseintritt inkl.)
Veranstaltungstyp