Unbekannte und benannte Urverwandte

Hörspiel-Spaziergang im Großen Tropenhaus, produziert vom Künstlerduo essay
Hörspiel-Spaziergang vom Künstlerduo essay
Samstag, 1. November 2014 bis Sonntag, 3. Mai 2015

Auf einem Hörspaziergang durch das Große Tropenhaus können Besucherinnen und Besucher in diesem Winter nicht nur Pflanzen aus fernen Ländern bestaunen, sondern sich auch auditiv mit dem Aspekt des Fremden auseinandersetzen.

 

 

„Unbekannte und benannte Urverwandte“ ist eine Produktion des Künstlerduos essay [kunst und konzepte] mit Stefanie Polek und Chili Seitz, sowie von Studierenden der Muthesius Kunsthochschule Kiel. So zahlreich die Synonyme für den Begriff „fremd“ im Deutschen, so vielfältig sind auch die damit verbundenen Erfahrungen, denen die Hauptperson des Hörspiels „Iks“ in ihrem Alltag begegnet. Lernen Sie „Iks“ und die anderen Protagonisten auf Ihrem Hörspaziergang im Großen Tropenhaus kennen. An diesen sieben Stationen können Sie mit ihrem Smartphone oder Tablet über einen QR-Code die einzelnen Hör-Kapitel abrufen oder sich das gesamte Stück über Kopfhörer vor Ort an einer Hörstation anhören:

1 in dem die Hauptperson beim morgendlichen Küchenritual auf der Suche nach einem vernünftigen Radiosender ziemlich viel Kaffee trinkt

2 in dem ein ziemlich eingebildeter Wissenschaftler sich in kosmische Interviewhöhen katapultiert, Mütter vollkommen irrelevant sind und man zwischen Paris und Wladiwostok flanieren möchte

3 in dem die Hauptperson über Fremdeln, Fremdenfeindlichkeit und Fremderfahrungen philosophiert und dabei von einem fürchterlichen Weisheitsgefasel unterbrochen wird

4  in dem die Hauptperson beim Busfahren immer noch über das Fremde nachdenkt und dabei gar nicht merkt, dass es zu ihren Alltagserfahrungen gehört

5 in dem eine schwatzhafte Kioskclique schrecklich viel Kaffee trinkt, jemand ganz gewaltig stört und Horoskope das letzte Rettungsseil vor einer himmlischen Bedrohung darstellen.

6 in dem die Hauptperson vollkommen verwirrt und wütend Hilfe in der Kirche sucht, aber da nur auf einen kleinen, frechen Engel trifft, der ihr auch nicht weiterhilft. Oder doch?

7 in dem sich jemand an lateinischen Pflanzennamen versucht, man den ganzen Tag wie im Rückwärtsgang erlebt und ein besonderes Buch vorgestellt wird, in dem deutsch so anders klingt.

Gesamtlänge: 42 min

Täglich 9 Uhr bis Schließung des Großen Tropenhauses (30 min vor Gartenschluss)

 

Eintrittspreis(e) 

Normaler Garteneintritt 6,00 €, ermäßigt 3,00 €

Veranstaltungstyp