Christmas Garden Berlin

DE
Donnerstag, 16. November 2017 bis Sonntag, 7. Januar 2018

Pilze sind das zweitgrößte Organismenreich der Erde: Studie schätzt globale Pilzvielfalt auf 2,2 bis 3,8 Millionen Arten

Eine der großen Fragen der Biologie ist damit neu bearbeitet. In der Vergangenheit reichten die Spekulationen von etwas mehr als einer halben Million bis zu über 5 Millionen Pilzarten weltweit. Derzeit sind erst 120.000 Pilzarten bekannt und wissenschaftlich beschrieben. Das entspricht nur etwa 3 bis 8 Prozent der geschätzten globalen Pilzvielfalt. Über 2 bis 3 Millionen Pilzarten sind also noch zu entdecken und zu beschreiben.

DE

Chili & Schokolade. Der Geschmack Mexikos

DE
Chili & Schokolade. Der Geschmack Mexikos. Ausstellung im Botanischen Museum Berlin. Foto: Chr. Hillmann-Huber / Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin
Freitag, 5. Mai 2017 bis Sonntag, 25. Februar 2018

Die Ausstellung im Botanischen Garten und Botanischen Museum präsentiert wichtige mexikanische Nutzpflanzen und ihre Jahrtausende alte Geschichte.

Die Sonnenblume

Helianthus annuus

Nicht nur Mais, Tomaten und Kartoffeln, auch die Sonnenblume stammt aus der Neuen Welt. Allerdings verdanken wir diese Nutzpflanze nicht den süd-, sondern den nordamerikanischen Ureinwohnern. Die Indianer im Südwesten der heutigen U.S.A. nutzten diese Pflanze schon vor 3000 Jahren zur Gewinnung von gelben und purpurnen Farbstoffen für die Bemalung von Körper und Gebrauchsgegenständen, aber vor allem als Nahrungsquelle.

DE

Zitrusfrüchte

Die goldenen Äpfel.

Die Zitrusgewächse zählen zu den ältesten Kulturpflanzen der Erde. In China wurden sie schon 2000 v.Chr. angebaut, wie aus Aufzeichnungen des Chinesen Chi Han 304 n.Chr. hervorgeht. Damals ernannte der Kaiser sogar Mandarine - Minister für Zitruspflanzen -, weil diese Gewächse zeitweise sehr kostbar waren und religiös-symbolischen Zwecken dienten. So breitete sich die Apfelsine schon früh über Indien nach Babylonien aus und soll 800 v.Chr. die hängenden Gärten der Semiramis geschmückt haben.

DE

Kostenlose Pilzberatung im Botanischen Museum geöffnet & Wertvolle Tipps zum Pilze sammeln

Pilzberatungen werden vom Botanischen Garten und Botanischen Museum Berlin bereits seit 1890 angeboten. Seit 1935 ist es die einzige Pilzauskunftsstelle des Landes Berlin. Termine können sich kurzfristig ändern durch erhöhtes Pilz-Aufkommen bzw. aus organisatorischen Gründen. In der Hauptsaison entstehen gegebenenfalls Wartezeiten.
Die Beratung ist kostenfrei.

Die Pilzberatung befindet sich im Museumsgebäude (Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin).               

Anfahrt 

BGBM RSS abonnieren