Jane Goodall im Botanischen Garten Berlin: Vortrag & Projekteröffnung, 9. Juni 2015

Pressemitteilung vom 28.05.2015
Donnerstag, 28. Mai 2015

Jane Goodall ist eine der größten Forscherpersönlichkeiten unserer Zeit, Aktivistin der Umweltbewegung und Friedensbotschafterin der UN. Ihre Verhaltensforschung bei den Schimpansen in Tansania revolutionierte einst das Bild des Menschen von sich selbst und der Natur. Eine höchst beeindruckende und inspirierende Frau: Jane Goodall, 81 Jahre jung ist 300 Tage im Jahr weltweit unterwegs, um ihre Botschaft der Hoffnung „für eine bessere Welt“ zu verbreiten. Am Dienstag, den 9. Juni 2015 erzählt die gebürtige Britin im Botanischen Garten Berlin aus ihrem aufregenden Leben.

Unter dem Titel “Jane Goodall: Stories and Music from her Life’s Journey” erwartet die Besucher ab 19 Uhr ein audiovisueller, von Live-Musik unterstützter Vortrag von Jane Goodall. Sie erzählt Geschichten aus ihrem Leben und ihrer langjährigen Arbeit in Afrika. Sie berichtet über ihr weltweites Engagement sowie über ihre vielfältigen Projekte. Unterstrichen und verdeutlicht werden Jane Goodalls Ausführungen durch Ausschnitte des vielfach preisgekrönten Kino-Dokumentarfilms „Jane’s Journey“, die über eine große Leinwand gezeigt werden. Regisseur Lorenz Knauer, Vorsitzender des Jane Goodall Institut Deutschland, begleitete Jane Goodall jahrelang rund um die Welt, um ihr Leben zu dokumentieren.

Jane Goodalls Vortrag wird begleitet vom Gitarristen und Komponisten Wolfgang Netzer und dem italienischen Jazz-Klarinettisten Gabriele Mirabassi. Die Weltklassemusiker spielen Stücke, die Wolfgang Netzer speziell für diesen Abend komponiert hat. Jane Goodalls Vortrag wird in gut verständlichem Englisch gehalten. Abschließend steht Jane Goodall den Besuchern für eine Signierstunde bereit.

Eröffnung des Projekts „Wildbienen im Botanischen Garten“ durch Jane Goodall
Um 15 Uhr eröffnet Jane Goodall das Schüler-Projekt „Wildbienen im Botanischen Garten Berlin“. Schülerinnen und Schüler der siebten Klasse des Berliner Lilienthal-Gymnasiums werden im Rahmen des Projekts des Jane Goodall Instituts Deutschland Wildbienennistplätze im Botanischen Garten Berlin aufstellen. Über einen Zeitraum von fünf Jahren sollen das Wildbienenvorkommen vor und nach dem Aufstellen der Nistplätze durch die Schülerinnen und Schüler erfasst werden und auch Aufklärung geleistet werden, was jeder Einzelne zum Schutz der Wildbienen beitragen kann.

„Ohne Bienen gäbe es zum Beispiel nach der Blüte auf vielen Obstbäumen keine Früchte“, sagt der 14-jährige Schüler Gregor Töbing. Zusammen mit seinen Freunden hat er die Roots & Shoots-Gruppe gegründet. Die Jugendinitiative von Jane Goodall entstand 1991 in Tansania und schlägt seither in 130 Ländern weltweit Wurzeln. Jane Goodall über die Initiative: „Nur wenn Kinder heranwachsen, die Respekt vor allem Lebendigen haben, hat das Leben auf diesem Planeten eine Überlebenschance.“

Im Botanischen Garten Berlin sind neben vielen tausend Pflanzenarten auch Wildblumenwiesen bereits vorhanden, in deren Nähe die Aufstellung der Nisthilfen vorgesehen ist. Sie dienen als Lebensraum und Nahrungsquelle für Wildbienen und bieten Pflanzen, die zwischen März und Oktober blühen.
Die vorhandenen Wiesen sollen durch Schüleraktivitäten um eine kleinere Wiese erweitert werden, auf der bestimmte Pflanzen gepflanzt oder ausgesät werden sollen, die mit bestimmten Wildbienenarten symbiotisch leben, bestimmte Arten anziehen oder mit ihrer Blüte bisher wenig belegte Blütezeiträume abdecken. Die Untersuchungen im Botanischen Garten werden mit einem zweiten Wildbienennistplatz und Wiese am Lilienthal-Gymnasium Berlin verglichen.
Im Botanischen Garten Berlin sind nach jüngerer Zählung ca. 150 der etwa 550 in Deutschland vorkommenden Wildbienenarten ansässig.

Die Projekteröffnung ist presseöffentlich (Fototermin). Bitte haben Sie Verständnis, dass keine Einzel-Interviews mit Jane Goodall möglich sind. Fragen beantwortet Ihnen vor Ort gerne das Jane Goodall Institut Deutschland.

Weitere Information gibt Ihnen gern:
Monica Lieschke, Geschäftsführerin / Executive Director
Jane Goodall Institut Deutschland e.V.
Telefon: +49 (0) 89 666 10 32 – 7, E-Mail: monica.lieschke@janegoodall.de  
www.janegoodall.de  

Jane Goodall im Botanischen Garten Berlin
Veranstaltungen des Jane Goodall Instituts Deutschland

Info:      www.janegoodall.de

Vortrag:

  • Zeit: 9. Juni 2015, Dienstag
  • Beginn: 19:00 Uhr  | Einlass: 18:00 Uhr
  • Ort: Botanischer Garten Berlin, Neues Glashaus
  • Eingänge: Königin-Luise-Platz in Dahlem (Bus 101, Bus X83) und Unter den Eichen in Steglitz (Bus M48)
  • Eintritt:  55 Euro / 75 Euro (an den Kassen des Botanischen Gartens).
    Charity + Karten zu 100+ Euro über www.janegoodall.de sowie tickets@janegoodall.de
    Bereits ausverkauft: 35 Euro Tickets und ermäßigt 15 Euro (für Studenten, Rentner und Arbeitslose, nachweispflichtig).
  • Der Reinerlös geht an das Jane Goodall Institut Deutschland    

Projekteröffnung „Bees Please – Wildbienen“:

  • Zeit: 9. Juni 2015, Dienstag, 15 Uhr
  • Ort: Botanischer Garten Berlin, System der krautigen Pflanzen
  • Eingang: Königin-Luise-Platz (Bus 101, Bus X83)
  • Eintritt: Normaler Garteneintritt 6 Euro, erm. 3 Euro

Die ausführliche Pressemitteilung inkl. Programm finden Sie hier (pdf-Dokument):