BMBF-Förderprogramm „Biodiversität und Globaler Wandel (BIOLOG)" 
Koordination des Teilbereichs Biodiversitätsinformatik


Aufgaben der Projektkoordination im BIOLOG-Programm

Die BIOLOG-Projekte insgesamt werden in der folgenden Struktur koordiniert: 

Projekte im europäischen Raum: Prof. Dr. Volkmar Wolters (Uni Gießen), Prof. Dr. Barbara Reinhold-Hurek (Uni Bremen)
Projekte im afrikanischen Raum (BIOTA)
    Westafrika: Prof. Dr. Eduard Linsenmair (Uni Würzburg)
    Ostafrika: Prof. Dr. Clas Naumann (Museum Koenig Bonn)
    Südafrika: Prof. Dr. Norbert Jürgens (Uni Hamburg)
Projekte des Teilbereiches Biodiversitätsinformatik: Prof. Dr. Walter Berendsohn (BGBM Berlin)

Die Koordination soll Synergien zwischen den Einzelprojekten fördern und zudem das BMBF und den Projektträger bei der Außendarstellung des BIOLOG-Schwerpunktes unterstützen. Hierzu gehörte z.B. die Erstellung des BIOLOG-Flyers, die Vorbereitung von projektübergreifenden Postern und die Vorbereitung der Statusseminare.  

Bereich Biodiversitätsinformatik

Positionspapier (Mai 2002) 
Biodiversitätsinformatik, BIOLOG und GBIF (PDF)

Liste der Projekte und Teilprojekte
(einschließlich einiger BIOLOG-Teilprojekte außerhalb des Teilbereichs, die einen starken biodiversitätsinformatischen Anteil aufweisen).

Workshops und Statusseminar
Im Sommer 2001 fanden regionale Workshops in Stuttgart, München und Bonn statt, bei denen die in der betreffenden Region arbeitenden BIOLOG-Teilnehmer projektübergreifend angesprochen und in Kontakt gebracht wurden. Wie in den Workshops beschlossen, wurde die Biodiversitätsinformatik im BIOLOG-Programm während des Statusseminars in Bonn (5.-7.  Dezember 2001)  themenorientiert und nicht rein projektbezogen präsentiert.

Materialien

Formatvorlagen und Logos


 

Bitte beachten Sie auch die Informationen des Projektträgers unter http://www.dlr.de/PT/Umwelt/F70000/F73000/F73000.htm
Seitenverantwortlicher: Walter G. Berendsohn

Letzte Änderung dieser Seite: 31.05.2002