Podiumsdiskussion Flora - Von Göttinnen, Menschen und der Zerstörung der Natur im rbb Inforadio mit Direktor Thomas Borsch

Sonntag, 14. Juni 2020 bis Dienstag, 30. Juni 2020

Podiumsdiskussion im Rahmen von Treffpunkt WissensWerte (rbb Inforadio und Technologiestiftung Berlin)

Nach dem Bericht des Weltbiodiversitätsrates (IPBES) vom vergangenen Jahr sind in den kommenden Jahren und Jahrzehnten eine Million Arten vom Aussterben bedroht – Pflanzen wie Tiere.
Immer schneller zerstört der Mensch seine eigentlichen Lebensgrundlagen, untergräbt die Kapazität der Natur, sich selber zu regenerieren. „Wir müssen den Verlust unserer natürlichen Umgebung verlangsamen“, forderte IPBES-Präsident Robert Watson in seinem Bericht. Was kostet uns der Verlust Natur? Was kostet die Natur? Wir Menschen müssen handeln. Was kann und muss getan werden? Welche Schritte sind notwendig?

Diese Fragen diskutieren auf dem Podium:

  • Prof. Dr. Thomas Borsch (Direktor des Botanischen Gartens und Botanischen Museums Berlin)
  • Derk Ehlert (Wildtierexperte der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Verkehr und Umweltschutz)
  • Dr. Kirsten Thonicke (Potsdam Institut für Klimafolgenforschung, Abteilung Erdsystemanalyse, Sprecherin des Projektes „Biodiversität, Ökosystemleistungen und Klimawandel“)

Die Moderation führt Thomas Prinzler, Wissenschaftsredakteur vom Inforadio (rbb).

Eigentlich sollte dieser Treffpunkt WissensWerte als öffentliche Podiumsdiskussion im Botanischen Garten stattfinden, wird aber nun aufgrund der Corona-Pandemie im kleinen Kreis im Studio realisiert. Dennoch haben Sie zwei Möglichkeit, bei dieser spannenden und wichtigen Diskussion dabei zu sein:

Treffpunkt WissensWerte ist eine gemeinsame Veranstaltung von Technologiestiftung Berlin und Inforadio (rbb).

Veranstaltungstyp