Kleine Bäume ganz groß: Bonsaiausstellung im Botanischen Garten Berlin am Samstag + Sonntag, dem 11. + 12. Mai 2019

Pressemitteilung vom 2. Mai 2019
Donnerstag, 2. Mai 2019

Am Samstag und Sonntag, dem 11. und 12. Mai 2019 wird das Neue Glashaus im Botanischen Garten Berlin wieder belebt durch eine Ausstellung der kleinsten Bäume der Welt, den Bonsais. Bei dieser Ausstellung zeigt der Bonsaiclub-Berlin e. V. Bonsai und Suiseki. Über 130 jahrzehntelang liebevoll gepflegte, einheimische wie exotische Bonsais werden zu bewundern sein. Bei fachkundigen Führungen durch die Ausstellung haben die Besucher die Möglichkeit mehr über die Faszination der Bonsais und ihrer Gestaltung zu erfahren. Während der beiden Ausstellungstage stehen die Mitglieder des Bonsaiclub-Berlin e. V. für Fragen zur Verfügung und geben nützliche Tipps zum Thema Bonsaipflege. Eigene Bonsaibäume können mitgebracht werden für die praktische Beratung vor Ort. Abgerundet wird die Veranstaltung durch Gestaltungsvorführungen sowie den Verkauf von Bäumen, Schalen, Werkzeug und Zubehör für die Bonsaikultur.

Pressefotos www.bgbm.org/de/presse/pressefotos#Bonsai

Bei zwei Live-Gestaltungsvorführungen pro Ausstellungstag können die Besucherinnen und Besucher unter anderem Frank Hielscher (Mitglied im Bonsaiclub-Berlin e. V.), Andrea Melloni (Boomki), René Alber (Bonsai Gilde) und Jacek Rostkowski (Polen) beim Gestalten von Bonsais beobachten.

Bonsaibäume und Zubehör werden zum Verkauf angeboten vom Yamadori Shop, Bonsai Garten Hannover, Bonsaischmiede, Boomki aus Berlin, Pekrul’s Baumschule aus Marzahne, Oyaki-Bonsai, Alpina-Staudengärtnerei und dem Piece of Wood. Ausgefallene und handgetöpferte Bonsaischalen bieten Roman Husmann (Akzentschalen.de) und Walter Venne (Bonsai Keramik) zum Kauf an.

Bonsai ist eine alte fernöstliche Art der Gartenkunst, Natur- und Weltanschauung, bei der Sträucher und Bäume in kleinen Gefäßen durch speziellen Schnitt in ihrem Wuchs beschränkt werden. Bonsaibäume sind Miniaturbäume, die ästhetisch durchgeformt werden und teilweise mit Miniaturfigürchen und Häuschen zur Gestaltung von Miniaturlandschaften verwendet werden. Suiseki ist die Kunst, in der Natur vorgefundene Steine in meditativ ansprechender Weise zu präsentieren.

Bonsaiausstellung im Botanischen Garten Berlin

  • Veranstalter: Bonsaiclub Berlin e. V.
  • Zeit: Samstag + Sonntag, 11. + 12. Mai 2019
    Ausstellung:     9 – 19 Uhr
  • Ort:        Neues Glashaus im Botanischen Garten Berlin
  • Eingänge:     Königin-Luise-Str. 6-8 (Bus 101, X83) und Unter den Eichen (Bus M48)
  • Eintritt:     7 €, erm. 4 € (inkl. Garteneintritt – Ticket berechtigt auch zum Besuch des Gartens bis 20 Uhr und Museums bis 19 Uhr)
  • Infos:        www.bonsaiclub-berlin.de

Pressefotos    www.bgbm.org/de/presse/pressefotos#Bonsai

Pressekontakt zur Bonsaiaussstellung:
Thomas Kuhles, Bonsaiclub Berlin e. V.
E-Mail thomaskuhles@aol.com, Tel. 0163-19 666 06

Der Botanische Garten und das Botanische Museum Berlin ist einer der drei bedeutendsten Botanischen Gärten weltweit und der größte in Deutschland. Das Gartendenkmal mit einer Vielfalt von 20.000 Pflanzenarten auf dem 43 Hektar großen Gelände zeigt die „Welt in einem Garten“. Als Knotenpunkt der internationalen Biodiversitätsforschung und Wissenschaftseinrichtung mit über 300-jähriger Tradition beschäftigt er über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Forschung und Lehre. Mehr als 400.000 Besucher pro Jahr belegen die Bedeutung des Botanischen Gartens als wichtigen Erholungs- und Bildungsort der Hauptstadt. Mit dem Botanischen Museum verfügt er über Deutschlands einzige museale Einrichtung, die sich der Vielfalt der Pflanzenwelt, ihrer Bedeutung und der Darstellung ihrer Kultur- und Naturgeschichte widmet. Seit 1995 gehört die Einrichtung zur Freien Universität Berlin.

Pressekontakt zum Botanischen Garten:

Gesche Hohlstein, Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin,
Freie Universität Berlin, Königin-Luise-Str. 6–8, 14195 Berlin
Tel. 030 / 838-50134, E-Mail: g.hohlstein@bgbm.org

Diese Pressemitteilung als PDF herunterladen: