Führungen

Entdecken Sie mit einer individuellen Führung den Botanischen Garten und das Botanische Museum

Wir bieten Ihnen:

Buchung und Information

Tel.: 030 - 838 50-100
E-Mail: Fuehrungen@bgbm.org

Führungen sollten bitte frühzeitig im Voraus bestellt werden.
Bitte geben Sie bei Anfragen per E-Mail nach Möglichkeit eine Telefonnummer an, unter der wir Sie zurückrufen können.

Entgelte:

  • 55,00 € für eine Stunde/Gruppe (1-25 Personen pro Gruppe, Minimum 1 Stunde)
  • 80,00 € für eineinhalb Stunden/Gruppe
  • 100,00 € für zwei Stunden/Gruppe
    Der ermäßigte Eintrittspreis ist im Entgelt nicht enthalten.
  • 40,00 € pro Stunde/Gruppe Führungen im Museum (auch für Sonderausstellungen)

In den Entgelten für die Führung ist der ermäßigte Garten- bzw. Museumseintritt noch nicht enthalten und wird zusätzlich berechnet.

Führungen außerhalb der Öffnungszeiten sind auf Anfrage möglich.
 

Führungen für Gruppen

Für Gruppen (1-25 Personen) bieten wir ganz individuelle Führungen an, die von Biologen geleitet werden. Sie bestimmen das Thema und den Zeitpunkt  - und Botaniker entführen Sie in die faszinierende Welt der Pflanzen (auf Deutsch oder Englisch). Lernen Sie einen der drei bedeutendsten Botanischen Gärten der Welt auf ganz besondere Art kennen! 20.000 Pflanzenarten sind in einer denkmalgeschützten Anlage zu entdecken. Unternehmen Sie eine Reise von Europa, den Alpen über den Himalaja zur Prärie Nordamerikas, in den Tropischen Regenwald, die Wüste oder Australien.

Anlässe gibt es viele, z.B. zu einer Geburtstagsfeier, einer Hochzeit, beim Urlaub in Berlin, zur Vorbereitung einer Reise, bei einem Betriebsausflug, zur Teambildung, als ganz besonderes Geschenk, für eine Kindergartengruppe oder eine Schulklasse, Naturfreunde, Pflanzenliebhaber, Hobbygärtner, während der Ausbildung, zur Fortbildung von Biologen, Gärtnern, Pharmazeuten,...

Zu entdecken gibt es reichlich, z.B. im Freiland, in unseren Gewächshäusern, im Schaumuseum  - oder von allem etwas? Nennen Sie uns Ihr Wunschthema für Ihre Führung und wir beraten Sie gern. Sie können sich inspirieren lassen von den folgenden Beispielen (die jedoch nur eine Auswahl der möglichen Führungsthemen sind):

Allgemeine & spezielle Führungen

 

Kinderführungen

  • Fast jeden 1. Sonntag im Monat findet um 14 Uhr eine Kinderführung für Einzelbesucher und Minigruppen statt. Über Themen und Termine informiert Sie der Veranstaltungskalender. Eine vorherige Anmeldung ist immer erforderlich. Details
  • Natürlich können Sie auch außer der Reihe zu einem Termin und Thema der Wahl Kinder-Führungen für Gruppen buchen (Wählen Sie hier ein Angebot aus unserem reichhaltigen Programm "Spezielle Führungen") oder
  • Angebot für Schulen Details
  • Kindergruppen (ab 4 Jahren) können während der Berliner Märchentage (8. – 24. November 2018, Mo-Sa) das Angebot "Die Blumenprinzessin: Märchen und Geschichten von Macht und Ohnmacht" buchen. Details

 


Führungen aus dem Veranstaltungskalender

Mehrmals im Monat bieten wir Führungen für Einzelpersonen bzw. Minigruppen zu wechselnden Themen der Botanik an. Schließen Sie sich einer Führung an und erleben Sie einen besonderen Einblick in die Botanik, den Garten und/oder das Museum unter Leitung von Diplom-Biologen.
Alle Führungstermine finden Sie unten auf dieser Seite oder Sie wechseln in den Veranstaltungskalender.
Führungen finden aktuell, mit wenigen Ausnahmen, jeden zweiten Sonntagvormittag und jeden zweiten Mittwochnachmittag statt. Jeden 1. Sonntag im Monat (14 Uhr) findet eine Führung für Kinder statt (Anmeldung erforderlich).


 

  • Strauch-Päonie - Paeonia suffruticosa
    Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska
    22.05.2019 - 17:00

    Es ist kein Hinweisschild nötig! Tulpenbaum, Strauch-Pfingstrosen, Weigelien und Blumen-Hartriegel fallen schon von weitem durch ihre großen Blüten und Blütenständen auf. Aber diese Gehölze sind nicht die Einzigen und Federbuschsträucher haben zudem noch einen wunderbaren Duft.

  • 25.05.2019 bis 26.05.2019

    Berlins Naturfestival, der Lange Tag der StadtNatur am 25.+26. Mai 2019 im Botanischen Garten
    Freuen Sie sich auf ganz unterschiedliche Angebote rund um Ölpalme, Pilze, Flechten und UniGardening im Botanischen Garten

    Die Angebote erfolgen u.a. in Kooperation mit der Pilzkundlichen Arbeitsgemeinschaft Berlin-Brandenburg e.V. und dem UniGarde-ning @ Sustain It! / sevengardens Berlin.
    Mit dem Ticket vom Langen Tag der StadtNatur sind nicht nur unsere Angebote inklusive, sondern rund 500 weitere Angebote in ganz Berlin.

    Die Angebote im Botanischen Garten und Museum im Überblick:

  • Von Schmuckdrogen, Kräuterzauber und Färberpflanzen. Eine sinnliche Reise durch den UniGarten! zum Langen Tag der StadtNatur
    25.05.2019 - 15:00 bis 16:30

    Bei einer Führung durch den essbaren Unigarten der FU Berlin erleben Besucherinnen und Besucher die Vielfalt der Gemüse-, Färber-, Heil- und Nutzpflanzen mit allen Sinnen und erfahren wie unsere nach Permakulturprinzipien gestaltete Projektfläche im Botanischen Garten funktioniert. Anhand von Stereolupen zaubern wir eindrucksvolle Bilder von Schmuckdrogen, erfahren welche Pflanzen sich dazu eignen und warum diese mit Designerdrogen rein gar nichts zu tun haben.

  • Mitmachveranstaltung zur Ölpalme im Großen Tropenhaus des Botanischen Gartens für Familien mit Kindern ab 8 Jahren zum Langen Tag der StadtNatur
    25.05.2019 - 15:00 bis 16:30

    Wir begeben uns im warmen, duftenden Regenwald auf Expedition und treffen die Ölpalme. Wie sehen ihre Früchte aus? Was hat die Wunderpalme mit Schokocreme, Shampoo und unseren Autos zu tun? Warum wird für den Anbau der Ölpalme und unseren Konsum wertvoller Regenwald abgeholzt?

  • zum Langen Tag der StadtNatur
    25.05.2019 - 15:30 bis 17:30

    Flechten wachsen als Symbiosen zwischen Pilzen und Algen oder Cyanobakterien auf unterschiedlichsten Substraten, sind jedoch am häufigsten auf Baumrinde, am Boden oder auf Felsoberflächen zu finden. Sie spielen eine wichtige Rolle im Nährstoff- und Wasserhaushalt der Natur und dienen als Zeigerorganismen für Luftgüte und Umweltqualität. Neben den typischen urbanen Flechten der Berliner Region hat der Botanische Garten auch spezielle Arten in Anzucht zu bieten, wie sie in Botanischen Gärten sonst selten sind.

  • zum Langen Tag der StadtNatur
    25.05.2019 - 15:30 bis 17:30

    Das ganze Jahr hindurch wachsen Pilze, zumindest ihr Myzel (Pilzgeflecht), welches Böden und viele andere organische Substrate problemlos durchdringen kann. Ihre Fruchtkörper zeigen sich jedoch nicht immer und wenn doch, dann in einer einzigartigen faszinierenden Vielfalt. Der Abbau organischer Substanz ist die wichtigste Aufgabe der Pilze im globalen Kohlenstoffkreislauf. Dabei üben sie als Saprobionten, Parasiten oder Symbionten diese wichtige Funktion in der Natur aus. Der Botanische Garten bietet mit seinem vielfältigen Pflanzenbewuchs und Baumbestand besondere Lebensbedingungen für Pilze. Hier wollen wir gemeinsam die verschiedenen Lebensweisen der Pilze beobachten und kennenlernen.

  • Mitmachveranstaltung zur Ölpalme im Großen Tropenhaus des Botanischen Gartens für Familien mit Kindern ab 8 Jahren zum Langen Tag der StadtNatur
    25.05.2019 - 17:30 bis 19:00

    Wir begeben uns im warmen, duftenden Regenwald auf Expedition und treffen die Ölpalme. Wie sehen ihre Früchte aus? Was hat die Wunderpalme mit Schokocreme, Shampoo und unseren Autos zu tun? Warum wird für den Anbau der Ölpalme und unseren Konsum wertvoller Regenwald abgeholzt?

  • Von Schmuckdrogen, Kräuterzauber und Färberpflanzen. Eine sinnliche Reise durch den UniGarten! zum Langen Tag der StadtNatur
    25.05.2019 - 17:30 bis 19:00

    Bei einer Führung durch den essbaren Unigarten der FU Berlin erleben Besucherinnen und Besucher die Vielfalt der Gemüse-, Färber-, Heil- und Nutzpflanzen mit allen Sinnen und erfahren wie unsere nach Permakulturprinzipien gestaltete Projektfläche im Botanischen Garten funktioniert. Anhand von Stereolupen zaubern wir eindrucksvolle Bilder von Schmuckdrogen, erfahren welche Pflanzen sich dazu eignen und warum diese mit Designerdrogen rein gar nichts zu tun haben.

  • zum Langen Tag der StadtNatur
    26.05.2019 - 10:00 bis 12:00

    Das ganze Jahr hindurch wachsen Pilze, zumindest ihr Myzel (Pilzgeflecht), welches Böden und viele andere organische Substrate problemlos durchdringen kann. Ihre Fruchtkörper zeigen sich jedoch nicht immer und wenn doch, dann in einer einzigartigen faszinierenden Vielfalt. Der Abbau organischer Substanz ist die wichtigste Aufgabe der Pilze im globalen Kohlenstoffkreislauf. Dabei üben sie als Saprobionten, Parasiten oder Symbionten diese wichtige Funktion in der Natur aus. Der Botanische Garten bietet mit seinem vielfältigen Pflanzenbewuchs und Baumbestand besondere Lebensbedingungen für Pilze. Hier wollen wir gemeinsam die verschiedenen Lebensweisen der Pilze beobachten und kennenlernen.

  • zum Langen Tag der StadtNatur
    26.05.2019 - 12:00 bis 14:00

    Flechten wachsen als Symbiosen zwischen Pilzen und Algen oder Cyanobakterien auf unterschiedlichsten Substraten, sind jedoch am häufigsten auf Baumrinde, am Boden oder auf Felsoberflächen zu finden. Sie spielen eine wichtige Rolle im Nährstoff- und Wasserhaushalt der Natur und dienen als Zeigerorganismen für Luftgüte und Umweltqualität. Neben den typischen urbanen Flechten der Berliner Region hat der Botanische Garten auch spezielle Arten in Anzucht zu bieten, wie sie in Botanischen Gärten sonst selten sind.

  • zum Langen Tag der StadtNatur
    26.05.2019 - 14:00 bis 16:00

    Wir sehen uns Bäume im Botanischen Garten an, aber nicht „einfach so“: Durch biomechanisch verstehendes Sehen können Bäume viele Geheimnisse ihrer individuellen Wachstumsgeschichte und ihrer „inneren Stabilität“ gewissermaßen erzählen. Zu den Anzeichen innerer Schwächungen gehören auch Pilzfruchtkörper, wobei die Pilz-Wirt-Interaktionen mannigfach verschieden sein können. Letztlich könnte sich auch der geneigte Laie mindestens 20 Minuten von einem alten Baum trefflich „unterhalten lassen“. Vorgestellt werden zudem dendrochronologische Untersuchungen (Altersbestimmungen) zu Eiben im Italienischen Garten.

  • Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska
    02.06.2019 - 10:00

    In jedem Jahr küren verschiedene Organisationen oder Gesellschaften eine Pflanze aus ihrem Arbeitsbereich zur Pflanze des Jahres, die dadurch in der Öffentlichkeit eine größere Beachtung erfährt. Nicht nur der Baum, die Heilpflanze, Arzneipflanze oder Giftpflanze des Jahres werden vorgestellt, sondern auch die Blume und die Staude des Jahres.

  • für Kinder ab 5 Jahren im Botanischen Garten mit Dipl. Biologin Beate Senska
    02.06.2019 - 14:00

    Die volkstümlichen Namen der Pflanzen klingen nicht verlockend, trotzdem können sie genau wie Kamille oder Fenchel die Gesundung unterstützen.

  • 02.06.2019 - 15:00

    Für alle, die die Ausstellung noch nicht gesehen haben, bietet diese Führung mit Kuratorin Kathrin Grotz eine letzte Gelegenheit, Abschied vom Phänomen Zimmerpflanze zu nehmen.

  • Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska
    05.06.2019 - 17:00

    In jedem Jahr küren verschiedene Organisationen oder Gesellschaften eine Pflanze aus ihrem Arbeitsbereich zur Pflanze des Jahres, die dadurch in der Öffentlichkeit eine größere Beachtung erfährt. Nicht nur der Baum, die Heilpflanze, Arzneipflanze oder Giftpflanze des Jahres werden vorgestellt, sondern auch die Blume und die Staude des Jahres.

  • Historisch-botanische Führung mit Lotte Burkhardt
    15.06.2019 - 14:00
    Eine historisch-botanische Gartenführung zu geehrten Personen in wissenschaftlichen Pflanzennamen mit Lotte Burkhardt. Sie ist Autorin des 'Verzeichnis eponymischer Pflanzennamen – Erweiterte Edition 2018' in 2 Teilen.
  • im Botanischen Garten und Botanischen Museum
    15.06.2019 - 17:00 bis 23:00

    Der drittgrößte Botanische Garten und eines der größten botanischen Forschungszentren der Welt öffnen ihre Türen. Die Einrichtung ist mit Alexander von Humboldts Geschichte, Forschergeist und Sammlungen eng verbunden. Exklusiv zur Langen Nacht stehen im Humboldt-Jubiläumsjahr seine Sammlungen im Mittelpunkt. Es werden Türen einer Schatzkammer geöffnet, die sonst verschlossen sind.
    Unser Programm:

  • Japanpavillon mit blühenden Prachtspieren
    Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska
    16.06.2019 - 10:00

    Wissensdurst, Sammelleidenschaft oder das Bedürfnis nach repräsentativen Pflanzen waren die Triebfeder von Forschern und Pflanzenjäger für oft langjährige Expeditionen in ferne Länder.

  • Japanpavillon mit blühenden Prachtspieren
    Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska
    19.06.2019 - 17:00

    Wissensdurst, Sammelleidenschaft oder das Bedürfnis nach repräsentativen Pflanzen waren die Triebfeder von Forschern und Pflanzenjäger für oft langjährige Expeditionen in ferne Länder.