Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 3. Juni 2019

Zur Langen Nacht der Wissenschaften öffnet der Botanische Garten und das Botanische Museum seine Türen. Die Einrichtung ist mit Alexander von Humboldts Geschichte, Forschergeist und Sammlungen eng verbunden. Exklusiv zur Langen Nacht stehen im Humboldt-Jubiläumsjahr seine Sammlungen im Mittelpunkt. Es werden Türen einer Schatzkammer geöffnet, die sonst verschlossen sind.

Veröffentlicht am
Montag, 3. Juni 2019
Deutsche Naturwissenschaftliche Forschungssammlungen atmen auf: Rechtssicherheit für zukünftige Arbeit // Pressemitteilung vom 24. Mai 2019

Der CETAF Code of Conduct wurde als erstes Bewährtes Verfahren zu Access and Benefit Sharing (ABS) von der Europäischen Kommission anerkannt. Dieser Code enthält eine Reihe von etablierten Arbeitsabläufen und Methoden, die europäischen naturwissenschaftlichen Sammlungen eine rechtssichere Nutzung und Erweiterung ihrer Sammlungen ermöglichen. Die europäischen naturwissenschaftlichen Forschungssammlungen atmen auf: Mit der guten wissenschaftlichen Praxis nach dem CETAF Code erhalten sie ein Instrument für zukünftige Beschaffung, Nutzung und Verwaltung genetischer Ressourcen. CETAF (Consortium of European Taxonomic Facilities) ist der Zusammenschluss großer europäischer Forschungssammlungen wie Naturkundemuseen und Botanischer Gärten. Der CETAF Code of Conduct wurde unter maßgeblicher Mitarbeit der DNFS (Deutsche Naturwissenschaftliche Forschungssammlungen) erarbeitet. Der Botanische Garten und das Botanische Museum Berlin ist Mitglied im europäischen Konsortium CETAF und deutschen Konsortium DNFS.

Veröffentlicht am
Freitag, 24. Mai 2019
Presseeinladung vom 16. Mai 2019

EINLADUNG zum Pressetermin: Präsentation Humboldt Gin & Blick in die Humboldt-Sammlung am 23. Mai 2019

Die Welt feiert 250 Jahre Alexander von Humboldt. Im Rahmen dieses Jubiläums kreierten die brandenburgische Spirituosenmanufaktur Spreewood Distillers, der Botanische Garten & das Botanische Museum Berlin sowie die Kurator*innen der Ausstellung »Wilhelm und Alexander von Humboldt« im Deutschen Historischen Museum einen außergewöhnlichen Gin, der die mehrjährige Forschungsreise des gebürtigen Berliners geschmacklich nachzeichnet. Zur Pressevorstellung des neuen Humboldt Gins möchten wir Sie herzlich einladen:

Veröffentlicht am
Donnerstag, 16. Mai 2019
Pressemitteilung vom 14. Mai 2019

Pflanzenausstellung, Information, Beratung und Verkauf rund um Kakteen, Agaven und andere Sukkulenten

Von Himmelfahrt bis Sonntag, vom 30. Mai bis 2. Juni 2019, stehen im Botanischen Garten Berlin die Kakteen im Mittelpunkt. Nur alle 2 Jahre präsentiert die Berliner Gruppe der Deutschen Kakteen Gesellschaft e. V. ihre große Kakteenschau. Es ist eine der größten von Privatpersonen organisierten Kakteenschauen Deutschlands. Die schönsten Kakteen und andere Sukkulenten, aber auch Orchideen werden aus privaten Sammlungen und den Gewächshäusern extra für diese Ausstellung im Neuen Glashaus des Botanischen Gartens Berlin zusammengetragen und der Öffentlichkeit präsentiert. Die Ausstellung wird von kostenfreier Beratung begleitet. Ein großes Angebot an Pflanzen, Büchern und Zubehör steht an über 15 Ständen zum Verkauf.

Fotos:    www.bgbm.org/de/presse/pressefotos#Kakteentage

Veröffentlicht am
Dienstag, 14. Mai 2019
Prof. Dr. Thomas Borsch, Direktor vom Botanischen Garten Berlin fordert weiterreichende Diskussion zum Artensterben // Pressemitteilung vom 9. Mai 2019

Dem am Montag vorgelegten Bericht des Weltbiodiversitätsrats zufolge sind eine Million Pflanzen- und Tierarten in den kommenden Jahren und Jahrzehnten vom Aussterben bedroht. „Doch die aktuelle mediale, politische und öffentliche Diskussion zum Thema Artensterben greift zu kurz!“ gibt Thomas Borsch, Biologe und Direktor des Botanischen Gartens und Botanischen Museums Berlin der Freien Universität zu bedenken. „Es geht nicht nur darum, dass eine Millionen Arten komplett von unserem Planeten verschwinden werden. Zugleich erfahren die übrigen Arten massive Verluste ihrer genetischen Vielfalt. Diese ist aber der Garant für ein Überleben der Art – und somit ist das Artensterben noch viel dramatischer, als bislang diskutiert.“ so Thomas Borsch weiter.

Veröffentlicht am
Donnerstag, 9. Mai 2019
Pressemitteilung vom 2. Mai 2019

Am Samstag und Sonntag, dem 11. und 12. Mai 2019 wird das Neue Glashaus im Botanischen Garten Berlin wieder belebt durch eine Ausstellung der kleinsten Bäume der Welt, den Bonsais. Bei dieser Ausstellung zeigt der Bonsaiclub-Berlin e. V. Bonsai und Suiseki. Über 130 jahrzehntelang liebevoll gepflegte, einheimische wie exotische Bonsais werden zu bewundern sein. Bei fachkundigen Führungen durch die Ausstellung haben die Besucher die Möglichkeit mehr über die Faszination der Bonsais und ihrer Gestaltung zu erfahren. Während der beiden Ausstellungstage stehen die Mitglieder des Bonsaiclub-Berlin e. V. für Fragen zur Verfügung und geben nützliche Tipps zum Thema Bonsaipflege. Eigene Bonsaibäume können mitgebracht werden für die praktische Beratung vor Ort. Abgerundet wird die Veranstaltung durch Gestaltungsvorführungen sowie den Verkauf von Bäumen, Schalen, Werkzeug und Zubehör für die Bonsaikultur.

Pressefotos www.bgbm.org/de/presse/pressefotos#Bonsai

Veröffentlicht am
Donnerstag, 2. Mai 2019
Pressemitteilung vom 10. April 2019

Der Besuch des Hauptausschusses des Berliner Abgeordnetenhauses im Botanischen Garten Berlin der Freien Universität Berlin führte den Abgeordneten den hohen Sanierungsbedarf vor allem im Gewächshausbereich deutlich vor Augen. Schwerpunkt des Besuchs am Mittwoch waren die über 100-jährigen denkmalgeschützten Schaugewächshäuser. Berlins Staatssekretär für Wissenschaft und Forschung Steffen Krach begleitete die Abgeordneten aller Fraktionen auf ihrem Rundgang.

Pressefotos    www.bgbm.org/de/presse/pressefotos#Hauptausschuss

Veröffentlicht am
Mittwoch, 10. April 2019
Pressemitteilung vom 20. März 2019

20 Jahre Staudenmarkt │ Treffpunkt für Gartenliebhaber aus ganz Europa
1999 war das Geburtsjahr für den Berliner Staudenmarkt im Botanischen Garten. Viele Gäste und Aussteller schwärmen, es sei der bis heute schönste Pflanzenmarkt Europas und jede Reise wert. Der nächste Berliner Staudenmarkt im Botanischen Garten am 6. und 7. April 2019 ist der Start in die neue Gartensaison. 135 Anbieter*innen aus Deutschland und Europa werden erwartet, davon fast 100 Gärtnereien, Baumschulen, Naturschutz- und Pflanzenvereine. Sie präsentieren Pflanzenschätze von A wie Alpine Raritäten bis Z wie Ziergehölze in bester Qualität. Neuigkeiten, Raritäten und Traditionelles aus dem Reich der Stauden, Gehölze, Knollen und Saaten sind im Angebot. Die hohe Qualität und das großes Sortiment der Pflanzen direkt vom Erzeuger, der Fokus auf naturnah angebaute Pflanzen und kompetente Beratung sind das Markenzeichen des Berliner Staudenmarkts. Auf der über 1000 Meter langen Marktstrecke gibt es zudem hochwertige Werkzeuge, kreative Kunst und gediegene Möbel – fast alles, was Garten, Balkon und Terrasse benötigen.

Pressefotos www.berliner-staudenmarkt.de/bilder.html

Veröffentlicht am
Mittwoch, 20. März 2019