Neuauflage des „Schmeil-Fitschen“ mit Beteiligung des Botanischen Gartens Berlin

Herausgeber und Bearbeitung mit Experten des Berliner Gartens

Wer sich mit der Pflanzenwelt in Deutschland beschäftigt, kommt am sogenannten „Schmeil-Fitschen“ nicht vorbei. Es ist das Standardwerk für „Die Flora Deutschlands und angrenzender Länder“ und das Buch zum Bestimmen aller wildwachsenden und häufig kultivierten Gefäßpflanzen in Deutschland. Der Schmeil-Fitschen ist mit über 2,5 Millionen verkauften Exemplaren das erfolgreichste Werk seiner Art und erscheint seit dem Gründungsjahr 1906 im Quelle & Meyer Verlag.

Die ganz neue 96. Auflage wurde mit Beteiligung des Berliner Botanischen Gartens erarbeitet. Herausgeber sind Gerald Parolly (Botanischer Garten Berlin) und Jens G. Rohwer (Universität Hamburg). Gerald Parolly bearbeitete die Ordnungen der Kreuzblütler- (Brassicales), Nelken- (Caryophyllales), Karden- (Dipsacales) und Korbblütlerartigen (Asterales). Bei der artenreichen Familie der Korbblütler (Asteraceae) brachten zwei Spezialisten des Berliner Gartens ihre Expertise ein: Eckhard von Raab-Straube bearbeitete große Teile der Distelverwandten (Cardueen) und alle zungenblütigen Korbblütler; Robert Vogt den weiteren Verwandtschaftskreis der Margeriten. Birgit Nordt übernahm die Bearbeitung der Doldenblütlerartigen (Apiales).

Die weiteren Hauptbearbeiter des „Schmeil-Fitschen“ sind Michael Koltzenburg (Tübingen), Jens G. Rohwer, Peter A. Schmidt (Coswig bei Dresden) und Siegmund Seybold (Ludwigsburg).

Die aktuelle Auflage wartet mit zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen auf. Viele Bestimmungsschlüssel wurden stark überarbeitet, taxonomisch und nomenklatorisch aktualisiert und erweitert. Etwa 150 Taxa wurden neu aufgenommen, sodass sich nun mehr als 4600 Taxa bestimmen lassen. Die Neuauflage lehnt sich für das Kerngebiet der Flora bezüglich der Taxonomie eng an den „Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands“ (Bettinger & al., 2013) an.

Für die angrenzenden Gebiete war die Euro+Med Plantbase, eine vom BGBM herausgegebene und koordinierte Online-Checkliste der Gefäßpflanzen Europas und des Mediterrangebietes, eine wichtige Informationsquelle. Die Autorennamen der Taxa wurden standardisiert.

In Hinblick auf eine verbesserte Nutzerfreundlichkeit werden erstmals für alle Taxa bis zur Rangstufe der Unterart deutsche Büchernamen angeboten. Eine schon beim ersten Durchblättern auffallende Neuerung sind 32 Seiten Farbtafeln mit Fotos, die wichtige Bestimmungsmerkmale illustrieren.

SCHMEIL-FITSCHEN
Die Flora Deutschlands und angrenzender Länder
Ein Buch zum Bestimmen aller wildwachsenden und häufig kultivierten Gefäßpflanzen
Herausgegeben von Gerald Parolly und Jens G. Rohwer
Bearbeiter: Michael Koltzenburg, Gerald Parolly, Jens G. Rohwer, Peter A. Schmidt und Siegmund Seybold
Mit Beiträgen von Andreas Fleischmann, Birgit Nordt, Eckhard von Raab-Straube und Robert Vogt
Quelle & Meyer Verlag, 2016
Preis: 39,95 €
ISBN: 978-3-494-01562-0