modellKAMMER

 

 

Modelle sind einzigartige Zeugnisse von Wissenschaftsgeschichte und exquisiter Handwerkskunst. In unserer modellKAMMER begegnen Sie altägyptischen Traubenmodellen, den ersten wächsernen Schauäpfeln und den berühmten Glasmodellen von Leopold und Rudolph Blaschka.

 
Gläsernes Modell eines marinen Röhrenwurms, angefertigt von Leopold und  Rudolf Blaschka 1884, Leihgabe der zoologischen Lehrsammlung der Humboldt-Universität.
Foto: C. Hillman-Huber
 
Modell des Klatschmohns aus Papiermaché, Firma Osterloh 1. Hälfte 20. Jh. Leihgabe des Museums für Naturkunde.
Foto: C. Radke
Viele Modelle bemühen sich um eine möglichst naturgetreue Darstellung ihres Bezugsobjektes. Das geht manchmal so weit, dass auch Naturpräparate, Naturabgüsse, Moulagen, oder seit neustem auch 3D-Ausdrucke von Computertomographien als Modell verwendet werden.  
 
  Eine besondere Attraktion ist das virtuelle Glashaus. Setzen Sie sich eine VR-Brille auf den Kopf und unternehmen Sie eine dreidimensionale Erlebnisreise zu den zehn größten Bäumen der Welt!

 

 

 

 © Hillman-Huber, Geisler